Maria Pötsch - Altenfelden

Kultur & Geschichte
Wallfahrtskirche

In einem kleinen Seitental der Großen Mühl steht diese Wallfahrtskirche. Das Wallfahrtsbild ist eine Nachempfindung eines Wunders im 17. Jhdt. im ungarischen Dorf Pecs (Pötsch), bei dem ein Gemälde der Mutter Gottes reichlich Tränen vergoss. Das Bild ist heute im Stephansdom in Wien (seit 1967).

Auf dem Zufahrtsweg von Neufelden nach Pötsch befindet sich der sagenumwobene Teufelsstein (siehe Neufelden).

 

Geöffnet von Mai bis Oktober

Zurück zur Übersicht

Weitere Ausflugstipps in der Nähe:

  • Teufelstein Neufelden Neufelden

    An der Straße nach Pürnstein, noch vor Maria Pötsch, findet man unmittelbar neben der Großen Mühl den Teufelsstein.
  • Heimathaus Neufelden Neufelden

    Das Heimathaus Neufelden, 1989 eröffnet, ist in der alten Fronfeste untergebracht.
  • Neufeldner Historisches Ortsbild Neufelden

    Barocke und zum Teil klassizistische Fassaden der Bürgerhäuser